Joomla 3 Templates by Varsity Jacket UK

Erfolgreiche Ausstellung HEB VII

In der ersten Januarwoche haben wir an vier Ausstellungstagen unsere große Modulanlage erstmals in voller Länge ausgestellt. Mit dabei waren ebenso die Eisenbahnfreunde Mosbach e.V. mit ihrer Modulanlage nach dem Vorbild einer Nebenbahn der Epoche III. Die Ausstellung war für uns ein voller Erfolg, was sich anhand der positiven Resonanz der Besucher an allen vier Tagen messen lässt. Dies gibt uns den Antrieb, Modellbahn an der Schule weiter zu verfolgen und die Modulanlage immer weiter auszubauen und öffentlichem Publikum zu präsentieren.

 

Aufgrund der Schulferien über die Weihnachts- und Neujahrfeiertage hatten wir die Möglichkeit in Ruhe aufzubauen und die Technik der Anlage in Betrieb zu nehmen und auf Vordermann zu bringen. Es waren seit der letzten Ausstellung einige Reparaturen und Neukonstruktionen erforderlich, die während dieser Tage durchgeführt wurden.

Ein Hauptaugenmerk lag dabei auf dem "Zugspeicher", ein Schattenbahnhof mit je drei Haltegleisen und einem Umfahrgleis für jede Fahrtrichtung. Der Zugspeicher wurde bereits im Jahr 2006 mechanisch aufgebaut, es ergab sich aber bisher nicht die Möglichkeit, diesen elektrisch fertigzustellen. Da in der Aula des Auguste Pattberg Gymnasiums (fast) unbegrenzte Platzmöglichkeiten warten, haben wir uns dazu entschlossen, die Anlage dieses Mal mit wenigen Ausnahmen komplett aufzubauen.

Dadurch haben wir alle Bahnhöfe und Funktionsmodule in unsere Anlage integrieren können, die im Endeffekt dann aus den folgenden Komponenten bestand:

  • Hauptbahnhof mit Straßenbahnbetrieb "Bad Pattberg am Rapp"
  • Containerbahnhof
  • Almdudler-Abfüllfabrik
  • S-Bahnhof "Dörrbach-Zängstraße"
  • Bahnhof "Bocksbronn"
  • Scholpp-Betriebsgelände
  • Steinbruch und Kieswerk
  • Zugspeicher
  • und
  • Wendeschleife

 

Insgesamt hatten wir durch diesen Aufbau eine Gesamtmodullänge von ca. 50 Metern. Die Fahrstrecke betrug dabei ca. 97 Meter, was umgerechnet in das Original ca. 8,3 Kilometer beträgt.

 

Wir möchten uns für die Unterstützung aller Beteiligten danken, ohne deren Hilfe die Ausstellung nicht so erfolgreich geworden wäre!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok